Weihnachten am Walter-Hohmann-Schulverbund

 

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien gestaltete die Sekundarstufe des Walter-Hohmann-Schulverbunds in der 3. und 4. Stunde eine Weihnachtsfeier in der Aula. Dabei standen dieses Jahr abwechslungsreiche Beiträge auf dem Programm. Begrüßt wurden Schüler und Lehrer von Rektor Mayer. Die Theater-AG spielte ein kleines Weihnachtsstück unter der Leitung von Frau Dedio. In „Weihnachten - ein Familienfest“ zeigt, wie anstrengend es in der Weihnachtszeit sein kann, wenn in der Familie nicht alle ihren Beitrag zu den Feierlichkeiten leisten.
Sonja Müller zeichnete die drei Klassen mit den besten Ergebnissen im Sportabzeichen aus: dabei belegte die Klasse 10b den 1. Platz, Klasse 6b den 2. Platz und Klasse 7b den 3. Platz.
Die Siegerin des diesjährigen Vorlesewettbewerbs, Eva Janson, las die Weihnachtsgeschichte „Engel Fidor rettet Weihnachten“ vor. Die Geschichte handelt von dem zunehmenden Konsumwahn der Menschen, über dem der Sinn von Weihnachten immer mehr vergessen wird. Engel Fidor bringt die Menschen dazu, sich wieder auf das Wesentliche zu besinnen.
Schüler der Klasse 6b spielten einen amüsanten Weihnachtssketch, bei dem ein Lehrer mit den Schülern wichteln möchte. Die Schüler treiben den Lehrer fast in den Wahnsinn, indem sie alle nur möglichen Fehler begehen: den gezogenen Namen laut sagen, seinen eigenen Namen ziehen oder sich weigern, einem bestimmten Klassenkameraden ein Geschenk zu machen.
Musikalisch umrahmt wurde die ganze Weihnachtsfeier unter der Leitung von Musiklehrerin Julia Wollenschläger: unter anderem spielte und sang die Schulband „Falling in love“ und der Musikkurs der Klassen 9/10 spielte mit großer Instrumentenvielfalt „Wonderful Dream“.
Beendet wurde die Weihnachtsfeier mit guten Wünschen von Schülersprecher Florian Walter und Rektor Harald Mayer.