Vorbereitungsklassen (VKL)

Allgemein

Am Schulverbund Hardheim gibt es zwei Vorbereitungsklassen, kurz VKL genannt. In einer der Klassen werden Schüler der Grundschule unterrichtet, in der anderen die Schüler der Sekundarstufe.

 

Die Vorbereitungsklasse der Grundschule setzt sich aus Schülern der Klassen 1-4 zusammen. Aufgrund der häufig wechselnden Schülerzahlen gibt es hier eine Gruppengröße zwischen 8 und 20 Schülern und Schülerinnen.
Unterrichtet werden die Schüler im VKL-Klassenverbund von Frau Brünner. Darüber hinaus sind sie aber in den Regelklassen teilintegriert. Hierbei gilt: Je größer das sprachliche Können, desto mehr sind die Schüler in die Regelklasse integriert. Bei der Integration wird darauf geachtet, dass die Schüler vor allem an Unterricht teilnehmen, dem sie möglichst gut folgen können wie zum Beispiel Sport und Schwimmen, Kunst oder textiles Werken.
Im VKL-Unterricht liegt der Schwerpunkt auf dem spielerischen Erwerb der deutschen Sprache sowie Informationen über Alltagsdinge. Zu Letzterem gehören beispielsweise Zahnhygiene, Verhalten im Straßenverkehr, einkaufen oder auch das Besprechen von deutschen Festen. Außerdem werden bei Bedarf Inhalte aus anderen Fächern wiederholt und erarbeitet, sodass die Schüler dem Regelunterricht so gut wie möglich folgen können.
Die VKL der Grundschule wird teilweise von ehrenamtlichen Helfern unterstützt.

 

 

 

Die Vorbereitungsklasse der Sekundarstufe nimmt Schüler ab der 5. Klasse auf. Die Gruppengröße variiert hier zwischen 14 und 20 Schülerinnen und Schülern. Aktuell werden die Schüler auf zwei bis drei unterschiedlichen Niveaus vor allem von Frau Köhler und Herrn Wähler unterrichtet. Der Unterricht umfasst hier die Unterrichtsfächer Deutsch, Mathematik und Sport. Außerdem ist die Teilnahme an verschiedenen AG’s mögliche, wie beispielsweise beim Klettern oder Kochen. Schwerpunkte beim Erwerb der Sprache sind hier der Wortschatz, die Grammatik und auch die Rechtschreibung. Außerdem ist hier, ebenso wie im Grundschulbereich, der spielerische Erwerb der Sprache wichtig, um die Motivation der Lernenden zu erhalten.
Schüler, die sehr wenig Erfahrung mit der deutschen Sprache haben, werden im VKL-Klassenverbund unterrichtet, während Schüler, die bereits gute Fortschritte machen teilintegriert unterrichtet werden. Bei der Teilintegrationen besuchen die Schüler im Regelunterricht vor allem die Fächer Kunst, Musik und Technik. Auch hier gilt: Je größer das sprachliche Können, desto mehr werden die Schüler in die Regelklassen integriert.
Die VKL der Sekundarstufe erhält in einigen Stunden Unterstützung durch einen sogenannten Bufdi (Bundesfreiwilligendienst –Teilnehmer).